Neueindeckung

Spätestens wenn das Dach undicht wird und die Ziegel porös sind, ist das Dach in einem so schlechten Zustand, dass nichts anderes hilft als eine Neueindeckung. Hierbei entscheidend ist eindeutig das Material. Neben der Lebensdauer, der Witterungsbeständigkeit und der Optik bestimmt das Material maßgeblich über den Preis der Neueindeckung.

Material zur Neueindeckung

Am wohl bekanntesten ist das Ziegeldach – Ziegel gibt es in den unterschiedlichsten Varianten, Farben und Preisklassen. Neben den traditionellen Ziegeln aus Ton gibt es aber auch Dachbeläge aus Schiefer, Beton oder Zink. Wird das komplette Dach erneuert, lohnt es sich zudem auch die Dachrinnen zu wechseln.

Betonsteine

Dachsteine aus Beton zählen eindeutig zu den günstigeren Materialien. Die Oberfläche ist versiegelt und man erhält sie in den unterschiedlichsten Farben. Ist dein Haus schon etwas älter, solltest du Bedenken, dass die Steine einiges wiegen und eventuell für einen älteren Dachstuhl zu schwersein können.

Tonziegel sind ein Klassiker.
Tonziegel sind ein Klassiker.

Tonziegel

Tondachziegel bedeuten Tradition. Die natürlichen Ziegelprodukte gibt es in unzähligen Farben und Formen und passen auf alte, wie auch neue Dächer.

Schiefer

Schiefer ist ebenfalls ein natürliches Produkt und wirkt zudem edel. Auch wirtschaftlich bietet der Schiefer unverkennbare Vorteile.

Kupfer

Zink hat eine besondere Eigenschaft die einem sofort ins Auge fällt: die Patina. Sie entsteh durch Oxidation und macht nicht nur optisch etwas her, sonder schützt zudem vor Witterungseinflüssen.

Ablauf einer Neueindeckung

Wende Dich bei einer Dacherneuerung am besten an einen Fachmann – Fehler und ihre Folgeschänden können so vermieden werden. Eine Erneuerung des Daches läuft wie folgt ab:

  • Zuerst wird die Dämmung erneuert und abgedichtet. Dies geschieht mit Hilfe einer speziellen Dämmfolie.
  • Anschließend wird die Dämmschicht mittels einer Holzkonstruktion befestigt.
  • Werden die Entwässerungsrinnen erneuert, ist jetzt der Zeitpunkt dafür.
  • Auf die Unterkonstruktion aus Balken kommen die Dachpfannen.
  • Abgeschlossen wird der Prozess durch Verputzen oder den Bau des Kamins.

Ein Dach neu einzudecken ist ein langwieriger und kostspieliger Prozess. Viele Quadratmeter Dachfläche lassen sich nicht in wenigen Stunden erneuern. Bist du Handwerklich begabt, kannst du viele Handgriffe sicher selber machen. Es schadet jedoch nicht, sich Rat bei Fachbetrieben einzuholen. Über DachdeckerDirket kannst Du Dir kostenlos verschiedene Angebote zu Dacharbeiten einholen.

☎️ Dachdecker Deutschlandweit: 040-228 688 402
© 2024 - dachdeckerfinder.de